Einzeltherapie

Therapie

Einzeltherapie

In der Therapie geht es darum sich selbst kennen zu lernen und die eigenen Gefühle und den eigenen inneren Antrieb verstehen zu lernen. Das ist ein Kernstück des Selbstbewusstseins.

Viele Menschen werden während ihres Lebens in der Beziehung zu Menschen mit schlechten Geisteshaltungen traumatisiert. Dadurch kann die Funktion unseres Gehirns in Beziehungen dauerhaft beeinträchtigt werden. Unser Abwehrsystem wird geschwächt und (über)reagiert sehr schnell mit emotionalem und kognitivem Stress. 

Das kann wiederum dazu führen, dass wir in einzelnen Lebensbereichen verunsichert oder sogar blind sind, unserem Urteilsvermögen nicht mehr trauen, schnell aggressiv werden, uns total zurückziehen oder in unserer inneren mentalen Welt mit Ängsten, selbstschädigenden Szenarien, bedrohlichen Bildern und Gefühlen konfrontiert sind. 

In der Therapie werden die problematischen Beziehungsaspekte der eigenen Kindheit, Erziehung und Partnerschaft in einer neuen Art betrachtet. Es gilt mit folgenden Situationen fertig zu werden: Lügen und Täuschung, Manipulation, Mobbing, Macht und Ohnmacht, emotionaler und sexueller Missbrauch, sowie Affären.

Die gute Nachricht ist, dass sich solche Leiden therapieren lassen, mitunter auch dank der Regenerationsfähigkeit unseres Gehirns.

Es ist möglich wieder ein gutes Leben zu führen, sei dies in den Bereichen: Gesundes Selbstbewusstsein und stabiles Selbst, Stressregulation, Intimität und Sexualität, gesunde Erziehung und gesundes Führen, Lehren und Schulen, Empathie und Mitgefühl, Zuspruch und emotionale Unterstützung sowie reife Spiritualität.